Pressespiegel press review

Allgemeine Zeitung, 26. Januar 2016

Dyckerhoff: Zementwerk im rheinhessischen Göllheim nutzt regenerativ erzeugte Energie

Während andernorts noch erbittert über Windkraft debattiert wird, erprobt das Industrieunternehmen Dyckerhoff seit 2015 den Umgang mit umweltfreundlich erzeugtem Strom. In einem Pilotprojekt im Amöneburger Schwesterwerk im rheinhessischen Göllheim, wo zwei Rohmühlen für Kalkstein als einem Grundstoff für Zement auch tagsüber angefahren werden, wenn Windmühlen und Solarpanels Volllast liefern und für Überschüsse im Stromnetz sorgen. Gewöhnlich sind die Anlagen auf Nacht- und Wochenendbetrieb ausgelegt.

Das virtuelle Kraftwerk von Clean Energy Sourcing ermöglicht dem Zementwerk in Göllheim Regelenergie bereitzustellen.

Link zum Artikel