Stellungnahme opinion

Berlin, 22. Juni 2016

Verbändebrief: Modell der regionalen Grünstromkennzeichnung nicht im EEG 2016 einführen

Führende Verbände der Energiewirtschaft haben sich in einem gemeinsamen Brief gegen die geplante Grünstromkennzeichnung im Entwurf zum EEG 2016 ausgesprochen. Aus Sicht von Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne), Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft(BDEW), Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Handelsverband Deutschland (HDE) und Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) ist das Modelleiner regionalen Kennzeichnung nicht tauglich, Bürgern und Unternehmen echten Grünstrom aus Anlagen in Deutschland zu beziehen, da es in der Umsetzung einen hohen Aufwand verursacht und den Anforderungen der Kunden an ein regionales Grünstromprodukt nicht gerecht wird.

CLENS unterstützt die Forderung nach einer Ablehnung des geplanten Modells und setzt sich weiter für eine faire und ökologisch sinnvolle Grünstromvermarktung ein, die direkte Lieferbeziehungen zwischen Anlagen und VErbrauchern zulässt und die die Integration der erneuerbaren Energien in den Markt fördert.

Vollständiger Verbändebrief